• image005
Am Nachmittag des 2.4. wurde die Freiwillige Feuerwehr Hoheneich zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall alarmiert.

Auf Höhe des „Sägeteichs“ auf der L8205 verlor ein Fahrzeuglenker die Kontrolle über seinen Opel und
kollidierte mit der Leitschiene. Das Auto wurde erheblich beschädigt und war nicht mehr verkehrstauglich. Aufgrund von auslaufenden Betriebsflüssigkeiten wurde das Unfallwrack nach Rücksprache mit dem Fahrzeugbesitzer mit Hilfe der Abschleppachse auf einen gesicherten Abstellplatz nach Hoheneich gebracht, wo die auslaufenden Flüssigkeiten aufgefangen werden konnten.

Im Einsatz standen 10 Mitglieder, HLF2, LAST und die Abschleppachse. Außerdem die Polizei sowie der Straßenerhaltungsdienst für rund zwei Stunden.

Nur wenige Stunden nach dem letzten Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Hoheneich erneut zu einer Fahrzeugbergung gerufen. In den Morgenstunden kollidierte eine Lenkerin in der Pürbacher Straße mit einer Gartenmauer. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt und
große Mengen Betriebsmittel liefen aus. Zur Unterstützung bei der Bergung forderte Einsatzleiter BI Michael Knotzer das Kranfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Gmünd an. Die ausgelaufenen Flüssigkeiten wurden gebunden und die Straße gereinigt. Anschließend verbrachten die Floriani das Unfallfahrzeug auf einen gesicherten Abstellplatz. Der Rettungsdienst versorgte die leicht verletzte Lenkerin.

Im Einsatz standen 9 Mitglieder mit HLF2, LAST, die Freiwillige Feuerwehr Stadt Gmünd mit 9 Mitgliedern, HLF2, KRAN sowie der Rettungsdienst und die Polizei für rund zwei Stunden.

  • WhatsApp-Image-2021-04-03-at-06.34.36-_1_
  • WhatsApp-Image-2021-04-03-at-06.34.36
  • WhatsApp-Image-2021-04-03-at-06.34.37
  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image006
  • image007

Logo 3

Erstellen von Beiträgen

Formlos an artikel@bfkdo-gmuend.at mailen...

Termine

Keine Einträge gefunden