• IMG_4127
Mit reduzierter Teilnehmeranzahl und unter Einhaltung aller vorgegebenen Richtlinien und Vorsichtsmaßnahmen auf Grund von Covid- 19 fand am 31 Juli. und 01. August 2020 in der Feuerwehrzentrale Gmünd das Modul Atemschutzgeräteträger statt. Unter der Leitung von Bezirkssachbearbeiter Jochen Miniböck wurden 11 Kameraden von Feuerwehren des Bezirkes Gmünd zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet. Am 1. Tag wurde von den Lehrbeauftragten Einsatzvoraussätzungen, Gerätekunde, und Einsatzgrundsätze in Theorie vorgetragen. Anschließend wurde in der Unterrichtseinheit Festigung der praktischen Anwendung der Umgang mit den Atemschutzgeräten vertieft.

Am 2. Tag wurde als letzte theoretische Unterrichtseinheit Atemschutztrupp im Innenangriff vorgetragen, danach wurde die Praxis in den Stationen Öffnen der Brandraumtür, Suchtechnik, Fortbewegungsarten, Rettungsgriffe und Übungsstrecke geübt.
Für einen problemlosen Ablauf sorgten die Lehrbeauftragten Jochen Miniböck, Alexander Glanzer, René Steininger, Rene Miniböck , Peter Bauer und Rafael Nährer sowie die Betreuer: Patrick Burger, Manfred Koller, Weiss Johann, Emanuel Nährer, Michael Eggenberger Böhm, Raphael Pesendorfer und das Füllpersonal der FF Stadt Gmünd.
Zum Abschluss durfte Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Erich Dangl verkünden, dass die Teilnehmer das Ausbildungsziel erreicht haben.
Teilnehmer :
FF Amaliendorf: Julia Herzog
FF Hörmanns: Nicole Flicker
FF Alt- Weitra: Sascha Wagner, Michael Weissenböck
FF Spital: Tobias Friedl, Manuel Haumer
FF Waldenstein: Leo Weissensteiner
FF Gmünd- Eibenstein: Andreas Wachter
FF Albrechts: Maximilian Knapp
FF Heidenreichstein: Tobias Höfinger
FF Watzmanns: Matthias Brunner