• _DSC0149
Unter der Leitung des Bezirkssachbearbeiter HBI Christian Traschl konnten
76 Jugendliche aus den Feuerwehrgruppen Kirchberg/Walde, Waldenstein, Schrems-Langegg, Hoheneich, Schrems, Gmünd, Albrechts, Eichberg und Wultschau ihr feuerwehrfachliches Wissen beim jährlichen Wissenstest und Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend des Bezirkes Gmünd am 23.März in Albrechts unter Beweis stellen.
Alle Feuerwehrjugendlichen konnten ihr Abzeichen mit Bravour erreichen.

Der Wissenstest setzt sich aus einem schriftlichen Teil mit bis zu 40 Fragen und einigen praktischen Tätigkeiten, wie Knoten anfertigen, Geräte Brandeinsatz, Geräte technischer Einsatz, Schutzausrüstung, Dienstgrade und Kleinlöschgeräte benennen und deren Benützung erklären zusammen. Auch die Handhabung eines Handfeuerlöschers muss erklärt und praktisch vorgeführt werden. Die jüngeren Feuerwehrjugendmitglieder (10-12 Jahren) haben beim Wissenstestspiel die Aufgabe die Sirenenzeichen und Notrufnummern sowie Gefahrensymbole an Behälter zu erkennen. Auch das Benennen und erklären von Geräten
Brandeinsatz und technischen Einsatz wurden seit Herbst geübt.

Im Rahmen der Überreichung der Abzeichen erhielt die Freiwillige Feurewehr Hoheneich eine Urkunde für das 25-jährige Bestehen der Feuerwehrjugend.

Zum Abschluss der Veranstaltung konnte der Bezirkssachbearbeiter HBI Christian Traschl die Abgeordnete zum Nationalrat Martina Diesner-Wais sowie Bürgermeister der Gemeinde Waldenstein Alois Strondl begrüßen. An der Spitze der Feuerwehrfunktionäre wurde Bezirksfeuerwehrkommendant Landesfeuerwehrrat Erich Dangl und Abschnittskommandant Brandrat Franz Zechmann begrüßt.

Bürgermeister Alois Strondl betonte in seinen Grußworten wie notwendig es ist gerade den jungen Menschen eine tolle Freizeitgestaltung zu bieten. Die Feuerwehren sind auch dafür gut geeignet. Er bedankte sich bei den Jugendbetreuer/innen für ihre Arbeit und gratulierte den Burschen und Mädchen zu den tollen Leistungen.

Bezirkskommandant Erich Dangl zeigte sich erfreut über die zahlreiche Teilnahme am Wissenstest und bedankte sich für ausgezeichnete Vorbereitung für diesen Wissenstest bei den Jugendbetreuern und wünscht allen Teilnehmern viel Freude an der Feuerwehrjugend.